Thema:

Entwicklung und Herstellung von Filament für den 3D-Druck von Hochleistungskeramik-Bauteilen

(Projekt-Nr. 2019 FE 9037 [Verbund-Vorhabens-Nr. 2019 VF 0012] )

Projektziel:

Das Vorhabensziel von „3DKeraMat“ ist die Entwicklung einer durchgängigen Prozesskette zur Herstellung komplexer keramischer Bauelemente mittels 3D-Druck. Eine wesentliche Voraussetzung zur Realisierung ist die Verfügbarkeit geeigneter Filamente, die zum Aufbau des Bauteils thermisch extrudierbar sein müssen. Mittels iterativer Verfahren wird die Zusammensetzung der Filamente, bestehend aus dem entsprechenden Keramikpulver und einer Mischung verschiedener organischer Komponenten, den Erfordernissen des Druckprozesses und den Bauteileeigenschaften angepasst. Insbesondere sind die Werkstoffe Siliciumcarbid, Siliciumnitrid, Aluminiumoxid, Zirkonoxid und Hartmetall von Interesse.

Ergebnisse:

Mit Beendigung des Projektes werden die neuen keramischen Materialien für das additive Fertigungsverfahren 3D-Druck in Form von Filamenten zur Verfügung stehen. Darüber hinaus können den potenziellen Kunden alle erforderlichen Parameter der Verarbeitung wie Drucken, Grünbearbeitung, Entbinderung, Sintern und Endbearbeitung zur Verfügung gestellt werden. Die schon existierenden Verfahren der Herstellung von Keramikbauteilen werden um ein innovatives Verfahren ergänzt, das völlig neue technische Möglichkeiten erschließt.

 

 

Das vom Freistaat Thüringen geförderte Projekt wird durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Co-finanziert